Roadtrip Italien Auto Amavido

Wir von amavido sind nicht nur Experten für das Finden von einzigartigen Unterkünften in Italien, sondern auch für Land, Leute und Kultur vor Ort. Unsere gesamte Kompetenz kommt dabei am besten bei unseren größeren Reiseplanungen für Euch zusammen, nämlich bei unseren Italien Rundreisen, die wir ganz nach Euren individuellen Wünschen und Vorstellungen maßgeschneidert planen.

Warum sich eine Rundreise durch Italien besonders lohnt

Mit einer Rundreise durch Italien lässt sich das Land und dessen Kultur am authentischsten entdecken und vor allem selbst erleben. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Rundtrip durch den Süden Italiens? Vielleicht interessiert Euch auch eine der italienischen Inseln wie Sardinien oder Sizilien für eine Rundreise? Heute wollen wir Euch ein besonderes Beispiel, nämlich eine Rundreise auf der Insel Sardinien, vorstellen.

Torre Argentina Sardinien Amavido

Zu Sardiniens Highlights zählen definitiv die tollen Küsten wie diese – Torre Argentina

 

Entdecke die atemberaubende Insel Sardinien bei einer Rundreise

Wahrscheinlich hast Du selbst schon von der traumhaften italienischen Insel Sardinien gehört. Denn Sardinien ist nach Sizilien die zweitgrößte Insel im Mittelmeer und dank ihrer tollen Strände, smaragdgrünem Wasser und tollen Berge besonders beliebt und vielseitig. Eventuell hast Du sogar schon überlegt mal eine Reise dort hin zu planen? Prima, dann zeigen wir Dir jetzt spannende Ecken und lohnenswerte Orte, die Du auf Deiner Reise unbedingt besuchen solltest, um das echte Sardinien kennenzulernen.

2-wöchiger Rundtrip auf Sardinien – Los geht’s

Wir empfehlen einen Zeitraum von 2-3 Wochen, um die gesamte Insel zu erkunden und sie richtig kennenzulernen. Für Deine Rundreise empfehlen wir Dir einen Mietwagen zu buchen. So bist Du flexibel und kannst die Strecke nach Deinem Geschmack gestalten und anhalten wo Du möchtest. Es empfiehlt sich den Mietwagen direkt am Flughafen entgegen zu nehmen. Bei der Buchung unterstützen wir Dich gerne, empfehlen Dir sonst aber Billiger Mietwagen für das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Hier findest Du einen Mietwagen-Vergleich ab Cagliari auf Sardinien.

Wir stellen Dir heute eine 2-wöchige Rundreise auf Sardinien vor, inklusive der amavido Unterkünfte. Im beliebten Reisezeitraum im September 2019 liegt der Preis für unsere ausgewählten Unterkünfte bei ca. 770,50€ pro Person für 2 Wochen, inklusive Frühstück. Bitte beachte, dass die Preise für diese Reisezeit gelten und je nach Saison variieren können.

 

Und so sieht der Reiseplan für eine 14-tägige Rundreise aus:

Rundreise Sardinien Italien LandkarteAnkunft am Flughafen in Cagliari und Abholung des Mietwagens.

  1. Stopp: Fluminimaggiore – 2 Nächte im B&B di Anita
  2. Stopp: Cabras– 3 Nächte Albergo Diffuso
  3. Stopp: Tresnuraghes– 3 Nächte in einer Jugendstil Villa
  4. Zwischenstopp: Roadtrip via Vignola Mare
  5. Stopp: Posada– 3 Nächte Agritourismus
  6. Stopp: Mandas– 3 Nächte im B&B di Charme
  7. Zwischenstopp – Rückreise via Muravera

Abreise vom Flughafen Cagliari und Abgabe Mietwagen.

Dir gefällt unser Reisevorschlag? Dann kannst Du diesen gerne direkt unverbindlich anfragen:

Sardinien Rundreise anfragen

 

Alle Stationen der Sardinien Rundreise im Detail

1. Stopp: Fluminimaggiore

Unsere Reise startet in Fluminimaggiore, im Hügelland des Südwestens der Insel Sardinien, in dem es einiges zum Entdecken gibt. Ein absolutes Muss in der Gegend ist der Zuckerhut Felsen „Pan di Zucchero“, einer beeindruckenden Felsformation an der Steilküste. Es gibt einen Panoramasteig an der Küste, von dem man eine spektakuläre Sicht auf den Felsen hat. Nur kurze 20 Minuten weiter, könnt Ihr eine interessante Tour mit einem Minizug durch die Henry-Stollen, einem alten Bergwerk direkt an der Küste, machen.

 

 

Food-Tipp: Sehr gut essen könnt Ihr in der Pizzeria Su Delegau im Ort, die außergewöhnliche Pizza Kreationen bieten, wie Pizza mit lokaler Mortadella und Pistazien oder ganzen Miesmuscheln. Also uns läuft schon das Wasser im Mund zusammen!!

Unterkunft Empfehlung: B&B da Anita direkt in Fluminimaggiore. Ihr wohnt beispielsweise in einem Doppelzimmer im modern sardischen Stil, die Unterkunft bietet eine gemütliche Terrasse mit Blick ins Grüne und einen schönen Garten zum Entspannen. Die Zimmer haben Klimaanlage, TV und ein privates Bad mit Dusche, Internet ist ebenfalls vorhanden (Ein Doppelzimmer ist hier inklusive Frühstück mit selbst gemachten süßen Teilchen).

2. Stopp: Cabras

Die zweite Station bringt Euch in den Ort Cabras an der Westküste Sardiniens. Cabras liegt direkt an einem idyllischen See und zudem nur fünf Minuten vom Meer entfernt. Besonders schön sind die Strände mit schimmerndem Quarzsand von Is Arutas, die noch zu Cabras gehören. Eine besondere Delikatesse des Ortes ist die „Bottarga di Cabras“, das aus den Rogen der Meeräsche gewonnen wird. Die solltet Ihr unbedingt probieren!

Highlights in der Gegend sind die Mont’e Prama Riesen aus der Nuraghen-Kultur oder die berühmten Nuraghen von Nuraxi, die mit über 3000 Jahre alten original erhaltenen Stufen zu erklimmen sind.

Unterkunft-Empfehlung: Kehrt ein in einem eleganten Albergo Diffuso im Ort Cabras an der Westküste Sardiniens. Ein Albergo Diffuso ist ein Hotel, das in verschiedenen historischen Gebäuden über den historischen Kern eines Dorfes verstreut ist, mit einer gemeinsamen Rezeption. Ihr könnt hier zwischen verschiedenen Zimmerkategorien wählen. Das inkludierte Frühstück könnt Ihr auf der Dachterrasse mit tollem Ausblick genießen, außerdem stehen Euch ein Pool und ein Spa-Bereich zur Verfügung.

Hier gibt’s mehr Details zum Albergo Diffuso in Cabras.

3. Stopp: Tresnuraghes

Die nächste Station in Tresnuraghes ist ein traditionelles Örtchen, von welchem aus Ihr sehr gut weitere authentische Dörfer oder Weinanbaugebiete entdecken könnt. Den lokalen Wein wie etwa den Malvasia solltet Ihr unbedingt probieren, am besten mit einem Aperitivo aus lokalen Produkten.

Sehenswert ist die nahe gelegene Stadt Santu Lussurgiu mit einer schönen Altstadt und der Cascata Sos Molinos – dem Wasserfall des Mühlenbachs. Stufen führen hier hinab in die enge Schlucht, wo Euch ein besonders hübscher Wasserfall mit Pool erwartet.

 

Unterkunft-Empfehlung: In einer hübschen Jugendstil Villa direkt im Örtchen Tresnuraghes. Hier seid Ihr sehr schön von Natur umgeben und habt einen gut gepflegten Garten mit Pool und einen Wellnessbereich zur Verfügung. Die Zimmer des Hotels sind in einem ganz besonderen Stil gestaltet, der Euch das Gefühl gibt, in einer anderen Zeit zu leben. Ihr könnt zwischen verschiedenen Zimmerkategorien wählen, inklusive Frühstück.

Hier findet Ihr mehr Details zur Jugendstil Villa in Tresnuraghes.

4. Zwischenstopp: Vignola Mare (optional aber empfehlenswert)

Halbinsel Capo Testa Sardinien

Halbinsel Capo Testa

Halbzeit Eures Trips durch Sardinien feiert Ihr an der Küste Vignola Mares im Nordwesten Sardiniens. Hier könnt Ihr etwas Zeit verbringen, bevor es weiter nach Posada geht. Die Anreise von Tresnuraghes dauert ca. zwei Stunden mit dem Auto um den weiten Strand von Vignola zu erreichen. Auch die berühmte Costa Smeralda erreicht Ihr von dort. Bis in den Ort Pasada dauert es ca. eine Stunde.

Spannend ist das nahe gelegene „Valle della Luna“ auf der Halbinsel Capo Testa im äußersten Norden Sardiniens. Dieses war in den 60er Jahren ein beliebter Treffpunkt für Hippies. Der Ort besteht aus sieben Tälern unterteilt von Granitblöcken, von denen der höchste 128 Meter über dem Meeresspiegel liegt und als „Schädel“ bezeichnet wird. Definitiv sehenswert!

5. Stopp: Posada

Der fünfte Stopp auf Eurem Trip führt in den Ort Posada im Nordosten Sardiniens, eines der schönsten Dörfer Italiens und mit dem Zertifikat „I borghi più belli d’Italia“ ausgezeichnet. Die Altstadt ist malerisch auf einem Berg über dem Meer gelegen.

Landschaft Posada - amavido

Hier solltet Ihr auf keinen Fall das Treiben am Fischmarkt verpassen. Früh aufstehen lohnt sich! Wer Fisch auch gerne isst, dem ist das Restaurant Locanda Fuffuraju sehr zu empfehlen, mit köstlichen Fischgerichten, natürlich mit fangfrischem Fisch vom lokalen Fischmarkt.

Unterkunft-Empfehlung: Kehrt ein in einem familiär geführten Agritourismus im Dorf Posada im Nordosten Sardiniens. Auf dem Hof gibt es zehn Wohneinheiten, die allesamt sehr gepflegt sind. Draußen wartet ein Pool auf Euch, von dem Ihr tolle Sonnenuntergänge über den Hängen genießen könnt. Die Lage ist sehr idyllisch, umgeben von sanften Hügeln und Kuhweiden. Das Doppelzimmer gibt es inklusive eines sehr guten Frühstücks mit süßen und herzhaften Speisen. Sehr zu empfehlen sind hier die regional typischen Wurstwaren mit verschiedenen Schinken, Mortadella und Coppa.

6. Stopp: Mandas

Die vorletzte Station der Reise führt Euch in ein kleines Örtchen in der Mitte der InselMandas. Auch im Landesinneren gibt es einiges zu entdecken: An der Nordseite könnt Ihr die wilden Wälder an der Grenze zur Barbagia erkunden, die im Kontrast zu der Hügellandschaft der basaltischen Hochebenen steht. Auch der Lago di Mulargia befindet sich in der Nähe mit seinen kleinen Inseln in der Mitte des Sees.

Unterkunft-Empfehlung: Übernachtet in einem charmanten B&B mitten im historischen Zentrum des Örtchens Mandas im Landesinneren der Insel. Die Unterkunft hat einen wunderschönen rustikalen Stil mit feinen Steinarbeiten und einer gemütlichen Terrasse, auf der aromatische Kräuter ihren Duft verströmen. Die Unterkunft war einst eine Poststation und wurde von den Gastgebern mit viel Sorgfalt umgebaut. Das Frühstück wird im Garten serviert und enthält lokale Spezialitäten. Ihr könnt zwischen verschiedenen Zimmerkategorien wählen, inklusive Frühstück.

7. Zwischenstopp: Muravera

Der wirklich letzte Stopp Eurer Rundreise liegt in Muravera im Südosten der Insel auf dem Weg nach Cagliari. Ihr erreicht die Stadt nur innerhalb einer Autostunde, daher könnt ihr sogar bereits von Mandas aus einen Tagesausflug planen.

Und wir versprechen Euch, dass hier alle Sinne auf Ihre Kosten kommen. In der Umgebung gibt es wunderschöne Küstenabschnitte, von langgezogenen Sandstränden bis zu zerklüfteten Klippen, die Ihr unbedingt sehen, das Rauschen des Meeres hören und den Sand in Euren Händen fühlen müsst. Besonders gut für einen kleinen Ausflug eignen sich auch der Monte Liuru, ein Berg mit toller Aussicht über das Tal, oder das antike Tor „Torre dei 10 cavalli„. Riechen, Schmecken und Fühlen könnt Ihr besonders gut, durch den für die Region typischen Anbau von Orangen und Limonen. Mit der Vielseitigkeit dieser Gegend, könnt Ihr die sardische Insel am letzten Tag noch einmal richtig aufsaugen und mit allen Sinnen genießen.

 

Abreise:

Von Muravera aus braucht Ihr eine Stunde mit dem Auto zum Flughafen Cagliari, könnt also ohne Stress Euren Mietwagen abgeben und die Rückreise nach Deutschland antreten. Den Rückflug plant Ihr am besten abends, damit ihr den Tag noch vollends genießen könnt. Ja… jede Reise hat mal ein Ende. Aber zum Glück liegt sie ja wahrscheinlich noch vor Euch 🙂

Wenn Du noch mehr über Sardinien erfahren möchtest, haben wir hier noch was für Dich:

Lese-Empfehlung: Wir von amavido waren schon selbst auf Sardinien unterwegs. Was wir dort in 5 Tagen erlebt haben, liest Du in unserem Artikel dieser 5-tägigen Rundreise durch Sardinien. Und hier findest Du unsere weiteren Highlights der Insel Sardinien. Wir sagen nur eins: Flamingos!

Rundreise in Kombination mit spannenden Aktivitäten

Eine Rundreise auf eine der schönsten Inseln Italiens, ist ein besonderes Highlight für Paare, Familien mit Kindern oder einfach gute Freunde, die eine tolle gemeinsame Zeit verbringen und dem Alltag entfliehen möchten. Noch spannender wird, wenn Ihr ganz besondere Aktivitäten einplant, die Ihr in keinem klassischen Reisebüro finden werdet. Oder habt Ihr schon mal die Möglichkeit bekommen, bei einer Weinernte dabei zu sein oder mit Hunden im Wald nach Trüffeln zu suchen?

Wer der Natur noch näher sein möchte, der kann sich zum Beispiel auf eine Angel-Rundreise durch Süditalien begeben! Richtig gelesen: mit amavido könnt Ihr Euch regionalen Fischern in kleinen malerischen Orten im Süden Italiens anschließen und einen ganz anderen Alltag als den gewohnten erleben. Beim Angeln habt Ihr die Gelegenheit alles andere mal komplett zu vergessen, die Schönheit der Natur und Ruhe und Gelassenheit zu genießen.

Ob das eine Herausforderung sein wird? Ganz sicher! Aber wir versprechen Euch, dass es genauso viel Freude bringen wird und Ihr am Ende der Reise so entspannt wie schon lange nicht mehr sein werdet 🙂

Das klingt nach einer spannenden Reise für Euch? Dann fragt gerne einen Angel-Trip oder andere Aktivitäten bei uns an.

Bald gibt es auch einen Artikel über einen Angel-Urlaub, verbunden mit einer Rundreise durch Süditalien findet Ihr dort dann noch mehr Inspiration. Schaut einfach die Tage wieder in unser amavido Magazin rein.

 

Und wann geht es auch für Dich auf Rundreise?

Sollten wir Dich zufällig für das Land Italien und eine Rundreise begeistert haben können, dann freuen wir uns bald von Dir zu hören! Schick uns gerne eine unverbindliche Anfrage über unseren Reisefinder auf amavido.de!

Gib Deine Wunschregionen an oder lass Dich von uns überraschen. Ganz egal was Du Dir wünscht, Du kannst in unserem Reisefinder alle Ideen auch als Freitext mit angeben. Je mehr Informationen wir haben, umso passender wird Dein Reisevorschlag ausfallen.

Tipp: Telefonische Beratung.

Noch besser funktioniert es natürlich, wenn wir uns etwas kennenlernen… Keine Angst, wir besuchen Dich nicht, aber ein Telefonat wäre sicher ein Anfang, oder?

Gerne besprechen wir die Wünsche für Deine Traumreise kurz am Telefon. Denn das gehört zu unserem Service und ermöglicht uns, eine Reise perfekt auf Dich und Deine Wünsche zuzuschneiden. Ruf uns dazu gerne direkt an unter +49 (0)30 / 120 594 88 oder schicke uns Deine individuelle Anfrage:

Jetzt Reiseanfrage starten!

 

TIPP: Wusstest Du eigentlich, dass Du unsere Reisen bis 60 Tage vor Reiseantritt kostenlos stornieren kannst? Diese und andere tolle Fakten über Reisen mit amavido liest Du in unseren Antworten auf häufige Fragen.

Dir gefällt die Sardinien Rundreise bereits? Dann frag sie direkt unverbindlich an:

SARDINIEN RUNDREISE ANFRAGEN

 



 
* Ich stimme der Verarbeitung meiner Daten zur Angebotserstellung zu. Hinweis: amavido verwendet Deine Daten ausschließlich zur Angebotserstellung. Deine Einwilligung kannst Du jederzeit per E-Mail an info@amavido.de widerrufen. Unsere Datenschutzbestimmungen findest du hier.
 


*erforderliches Feld.

 

Share:
Written by Julia Kordes
Julia Kordes ist Expertin für Marketing und PR. Nach ihrem Studium (M.Sc. Business Management) hat es sie zum Arbeiten nach Berlin verschlagen, wo sie seit über 6 Jahren im Bereich Marketing und Unternehmenskommunikation tätig ist. Bei Amavido begleitet und berät sie das Marketing Team und schreibt den ein oder anderen Artikel für das Amavido Magazin.