Traumbucht Italienreise amavido

Viele amavido-Traveler sind bereits auf Italienreise gegangen. Sie haben sich in versteckte Orte gewagt, neue Landschaften entdeckt und neue Geschmäcker und Bewohner des Stiefels kennengelernt. Wir haben euch einige Reiseerinnerungen und Insider-Tipps unserer Gäste zusammengestellt. Viel Spaß beim Stöbern und Ideen sammeln!

Welche Region wählst du für deine Italienreise?

1. Emilia-Romagna

Reiseerinnerung von Elina über Bobbio, Juli 2016. Gastgeber: Silvia und Massimo mit ihrer Unterkunft Casa Ponte Gobbo

“Wir sind zurück aus Italien gekommen und waren sehr zufrieden. Wir hatten Glück mit dem Wetter. Unser Zimmer hat einen wunderbaren Blick in die Stadt von der Terrasse. Wir haben einen ganzen Tag am Strand wie echte Örtlichen verbracht und gebadet. Die Besitzer von dem Haus waren super nett. Sie haben uns von der Haltestelle abgeholt und zurückgebracht. Alles hat wunderbar geklappt.”

Reiseerinnerung von Tobias und Alicia über Bobbio, Juni 2016.

Gastgeber: Silvia und Massimo mit ihrer Unterkunft Casa Ponte Gobbo.

“Habt ganz lieben Dank für den super Tipp und euren netten Kontakt. Wir empfehlen amavido gerne weiter, ihr macht das so toll und vor allem die Idee ist wunderbar. Uns hat Bobbio wirklich richtig gut gefallen. Es gab sogar ein mittelalterliches Fest auf der Hauptpiazza für Kinder. Es gab liebevoll ausgedachte und selbst gebaute Spiele für Kinder. Unsere Tochter hat an dem sogar Tag laufen gelernt. 🙂 Wir hatten sehr viel Spaß! Auch das Haus war traumhaft. Danke und gerne wieder!”

 

Reiseerinnerung von Patrizia über Bobbio, April 2016. Gastgeber: Silvia und Massimo mit ihrer Unterkunft Casa Ponte Gobbo.

“Die Gastgeber waren sehr nett und haben uns gleich alles gezeigt. Silvia hatte sogar Schokomuffins für uns gebacken! Vom Haus hat man einen tollen Blick auf Bobbio und man kann von hier aus das ganze Trebbia-Tal erkunden.”

Italienreise Bobblio Emiglia Romagna amavido

Danke an Patrizia für das Foto!

2. Die Marken

Italienreise Arcevia Marken amavido

Reiseerinnerung von Rosina über Arcevia, Semptember 2016. Gastgeber:  Federica und Ennio mit ihrer Unterkunft Casa Bonaventura

“Wenn wieder Italien, dann gerne wieder über Amavido. Wir empfehlen Euch gerne weiter!!! Oh ja, Bosimano bei Federica und Ennio werden wir immer in lieber Erinnerung behalten! Ein wundervoller Ferienort für alle die, die der Hektik des Alltags entfliehen wollen. Herrliche Stille und Ruhe um sich mal wieder auf das Wesentliche zu konzentrieren. Es gab köstliches selbstgemachtes Frühstück, schöne Strände, Städte, viel Natur und wirklich herzliche Italiener.”

Danke an Rosina für das Foto!

Reiseerinnerung von Claudia über Fratte Rosa, Sommer 2016. Gastgeber: Luca mit seiner Unterkunft Casa Terracruda

Insgesamt hat es uns auf Terracruda gut gefallen. Wir sind mit einer Weinprobe empfangen wurden. Sowohl die Weine als auch die dafür verlangten Preise waren reell. Im Laufe der Woche sind wir mit selbstgebackenem  Kuchen verwöhnt worden. Luca und sein Team waren sehr freundlich und aufmerksam. Die Wohnung ist sehr geschmackvoll eingerichtet und der Blick ist umwerfend, insbesondere bei aufgehenden Sonne oder im Abendrot. Angenehm war die Mitbenutzung des Gemeinschaftsraumes neben Küche. Mich persönlich hat der Pool sehr erfreut, da ich am liebsten  morgens direkt aus dem Bett in den Pool steige, auch wenn’s nicht ganz so warm ist. Schade war, dass es lediglich ein Sonnendach über der Terrasse gibt, so dass man schon bei wenigen Regentropfen nach drinnen flüchten muss.

Italienreise nach Fratte Rose amavido

Danke an Claudia für die Fotos

3. Toskana

Reiseerinnerung von Barbara über Figline Valdarno, Juli 2016. Gastgeber: Michele und Grazie mit ihrer Unterkunft Casa Valleri

“Wir hatten einen schönen Abend, wunderbares Essen und sehr nette Gastgeber.”

Reiseerinnerung von Klaus über Figline Valdarno, September 2016. Gastgeber: Michele und Grazie mit ihrer Unterkunft Casa Valleri

“Wir haben am Essen teilgenommen , was wirklich sehr schön war. Vielen Dank für Eure Mühe.”

Reiseerinnerung von Brigitte über Figline Valdarno, Juli 2016. Gastgeber: Michele und Grazie mit ihrer Unterkunft Casa Valleri

“Das Haus, in dem wir gewohnt haben, war einfach nur wunderschön und total liebevoll und ansprechend eingerichtet. Man merkt, dass Grazia eine Künstlerin ist. Sie hat 2-mal für uns gekocht und wir haben im wunderschönen Garten gegessen. Das Essen war einfach nur lecker. Ihr Mann Stefano hat uns erklärt, woher die Zutaten für das Essen kommen und uns immer einen tollen Wein kredenzt. Michele ist mit uns zum Bahnhof gefahren und hat für uns die Fahrkarten nach Florenz gekauft. Er hat uns ein Glas von seinem eigenen Honig geschenkt und Grazia hat uns ein Glas mit selbstgemachter Marmelade mitgegeben. Hund Titolino und die vielen Katzen haben auch dazu beigetragen, dass wir uns willkommen und sehr wohl gefühlt haben. Wie du merkst hat es uns an nichts gefehlt und wir werden sicher nochmal nach Figline Valdarno ins Casa Valleri fahren oder mal eine andere Unterkunft von Euch buchen.”

Italienreise schöner Garten amavido

Danke an Brigitte für das Foto!

4. Lazio

Reiseserinnerung von Benedikt über Bagnoregio, Juli 2016. Gastgeber: Luca und Stefania mit ihrer Unterkunft “Un Nido per Due”

“Wir fanden unseren Aufenthalt bei Luca wirklich klasse. Die Schlüsselübergabe mit Stefania hat wunderbar funktioniert. Sie hat uns alles gezeigt bei der Ankunft und uns zusätzlich zu den vorab von Luca geschickten Tipps noch weiter Restaurants empfohlen.

Maria, Lucas Tante, hat sich rührend um uns gekümmert. Auf uns wartete jeden Morgen ein riesiges Paket mit Backwaren zum Frühstück vor der Tür und der Kühlschrank war bei unserer Ankunft schon mit Schinken gefüllt, weil sie nicht wusste, wann wir ankommen und ob wir es noch zum Essen/ Einkaufen schaffen würden. Die Wohnung war wirklich super, sehr sauber und toll eingerichtet.

Bagnoregio selbst fanden wir herrlich ruhig. Die Civita ist sehr schön zum Rumlaufen und Entdecken. Da wir nur sehr kurz da waren und das Wetter uns am letzten Tag einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, haben wir von der Umgebung leider gar nicht so viel ansehen können.

Alles in Allem war es wirklich ein toller, erholsamer Aufenthalt bei Luca und über amavido, den wir nur weiterempfehlen können.”

5. Sardinien

Reiseerinnerung von Imke & Georg über S’Archittu, Mai 2016. Gastgeber: Sebastiano mit seiner Unterkunft Casa di Sebastiano

“Wir hatten einen wunderschönen Aufenthalt bei Sebastiano, der uns sehr warm empfangen hat. Wir haben interessante Infos über Land und Leute und einige hilfreiche Tips zu den Aktivitäten auf Sardinien von ihm bekommen. In S’Archittu haben wir das gefunden, was wir gesucht haben: Ruhe, da touristisch nur mäßig erschlossen, Strandhaus in Traumlage, faszinierende Landschaft und schöne Buchten zum Sonnenbaden! Wir kommen gern wieder.”

Seaview Sardinien S'Archittu amavidoItalienreise Archittu Sardinien Strand amavido

Reiseerinnerung von Matthis über S’archittu, Mai 2016. Gastgeber: Sebastiano mit seiner Unterkunft Casa di Sebastiano

“Sebastiano war ein sehr engagierter Gastgeber. Er hat sein Bestes gegeben und immer klar und schnell mit uns kommuniziert. Er hat gut zwischen uns und den verschiedenen Anbietern der Aktivitäten vermittelt. Es gab 2-mal Probleme einen Ort zu finden, da das Restaurant und der Campingplatz bei Google Maps einfach 1-2 Kilometer daneben eingezeichnet waren. Aber das ist natürlich nicht Sebastians Schuld. 🙂 Das Ferienhaus war sehr einfach und alles ein bisschen älter und teilweise provisorisch, aber gerade das hat uns gefallen. Besonders die Lage und die Dachterasse waren traumhaft.”

Italienreise Reiten am Strand Sardinien amavido

Reiseerinnerung von Dieter über S’Archittu, Juni 2016. Gastgeber: Assunta mit ihrer Unterkunft Su Putzu

“Die Casetta ist geräumig, gut eingerichtet und direkt am Passeo. Unschlagbar ist die daneben liegende Bar Darino, in der sich das komplette italienische Leben abspielt. Hier kannst Du alles bekommen, was man zum Ferienleben braucht und dies zu einem Preis-Leistungsverhältnis, was man am Mittelmeer sonst lange suchen muss. Sehr gut ist das ebenfalls in der Nähe liegende Ristorante Altamarea. Ein bißchen Improvisation brauch es aber schon: Die Schlösser mußten gangbar gemacht werden, die Duschwand stabilisiert und die an Kabeln hängenden Lampen ebenfalls. Für Pedanten also ungeeignet, ansonsten klasse. Sebastiano hat sich lieb gekümmert. Faszinierend sind die Landschaft und die Strände. Ein Auto sollte man schon haben, man versäumt sonst viele schöne Punkte in der Umgebung.

Noch etwas. Die Lage der Wohnung direkt am Lungomare bedingt auch, dass man entweder den gesamten Passeo optisch im Wohnzimmer hat oder dass man seine Stühle einfach draußen aufstellt…

Wir werden – falls wir Urlaub von der Enkelbetreuung kriegen – gerne wieder mit Amavido unterwegs sein, bedanken uns und wünschen buone affari.

Tanti saluti

P.S. Ihr kennt sicher den Sardegna Führer von Eberhard Fohrer, Michael Müller Verlag? Wenn nicht, unbedingt anschauen. Das Beste, was ich an Reiseliteratur für Sardinien je gefunden habe.”

7. Kampanien und Kalabrien

Reiseerinnerung von Carmen über Agropoli. Gastgeber: Vincenzo mit seiner Unterkunft Casa di Vincenzo.

“7 Tage Agropoli und Umgebung: Der Urlaub bleibt meiner Tochter und mir in sagenhaft guter Erinnerung. Wir konnten genau das erleben, was wir uns gewünscht hatten kennen zu lernen. Das „wahre“ Italien, fernab vom Massentourismus und in seiner ganzen Ursprünglichkeit. Die Herzlichkeit der Menschen, die ich dort angetroffen habe, war kaum zu übertreffen…

Direkt nach unserer Ankunft wurden wir mit einem tollen Mittag- bzw. Ankunftsessen empfangen! Unser Zimmer im Haus „Vecchio Saracino“ war liebevoll eingerichtet. Über unserem Balkon hing ein Zitronenbaum, von dem insbesondere meine Tochter hin und weg war! Das Essen im gleichnamigen Restaurant war unbeschreiblich gut. Ebenso der Wein. Vincenzo überraschte uns täglich mit neuen, super leckeren Kreationen.

Tagsüber waren wir meistens mit unserem Mietwagen unterwegs, sodass wir neben der wunderschönen Stadt Agropoli, mit seinem Hafen, Strand und dem Schloss, auch noch viel mehr vom Cilento kennenlernen durften. Jeder Tag war ein Erlebnis für sich. Jeden Tag lernten wir die Gastfreundlichkeit und Herzlichkeit der Süditaliener aufs Neue zu schätzen.

Ich danke Amavido für die tollen Erfahrungen, die wir machen konnten! Das Konzept ist einfach großartig und ermöglicht nicht nur eine Reise nach Italien, sondern hilft einem mit Hilfe der Gastgeber für einen Moment ins Innerste des Landes einzutauchen – geographisch und kulturell. Für ein paar Tage partizipiert man am Alltag Süditaliens und wird für ein paar Momente Teil davon…”

 

Agropoli Italienreise amavido

 

Reiseerinnerung über Agropoli. Gastgeber: Vincenzo mit seiner Unterkunft Casa di Vincenzo.

“Wir hatten einen ganz wunderbaren Aufenthalt in Agropoli und wir alle können die Reise dorthin nur weiterempfehlen. Hier ein paar Punkte, die uns sehr gut gefallen haben:

  • Natur und Umgebung sind traumhaft.
  • Das Essen sowohl bei den Gastgebern als auch in der Region sind sehr gut.
  • Für Strandurlauber ist es ein perfektes Ziel.
  • Wichtige Anlaufstellen wie Supermarkt und Apotheke und andere Geschäfte sind fußläufig zu erreichen.
  • Die Lage der Unterkunft ist super, der Ausblick vom Balkon der neuen Unterkunft sehr schön.
  • Das Zimmer war super sauber und top modern und der Service sehr gut. Die Einrichtung war außerdem sehr geschmackvoll.
  • Die Ausflüge waren eine willkommene Abwechslung zwischen Faullenzen und etwas Erleben. Es waren nicht zu viel und auch nicht zu wenig.
  • Das Video mit Aufnahmen von uns war ein sehr schönes Geschenk.
  • Die Kontaktaufnahme per Handy hat problemlos funktioniert.
  • Wir haben ein großes Maß an Gastfreundlichkeit erfahren. Zum Beispiel durften wir die Küche anschauen.
  • Das Frühstück war zu meiner Überraschung sehr „deutsch“, also Brot mit Käse und Wurst. Darüber haben wir uns sehr gefreut.
  • Der Gesamtpreis war absolut angemessen.
  • Ich würde auf jeden Fall wieder bei euch buchen weil mir das Konzept sehr gut gefällt und ich den persönlichen Kontakt als sehr positiv empfand.

Hier noch ein paar Punkte mit Potential zur Verbesserung

  • Während der Sommerferien ist der Ort voller Touristen und nachts wird es sehr laut vor dem Fenster. Für Leute, die Ruhe genießen wollen in ihrem Urlaub, ist das wohl eher nichts.
  • Vincenzo selber haben wir 10 Minuten am Ankunftstag gesehen. Ansonsten wurden wir von seinem Vater betreut. Zum Glück konnte ich italienisch, ansonsten hätte uns das vor ein größeres Problem gestellt, da wir laut Anzeige davon ausgingen mit Vincenzo Englisch reden zu können. Die Ausflüge hätten wir auch so nicht genießen können. Da eure Zielgruppe eher junge Erwachsene anspricht, hätten wir uns über den Gastgeber in unserem Alter natürlich gefreut.
  • Ohne Auto ist man etwas eingeschränkt, wenn es darum geht die Umgebung zu erkunden. Ein Auto zu mieten wurde uns angeboten, aber leider war alles ausgebucht. Vielleicht kann man das bei der Buchung gleich mit anbieten oder erwähnen.
  • Der Kühlschrank in unserem Zimmer war etwas laut (das typische Kühlschranksummen). Den könnte man vielleicht in einem Schrank platzieren.”

Agropoli Kampanien Italienreise amavidoAgropoli Kampanien Italienreise amavido

Einen ganz besonders schönen Reisebericht haben wir von Michael erhalten, der zusammen mit seiner Frau Agropoli und unser Gründerhaus in Kalabrien besucht hat. Diesem Italien-Insider mit seinen eindrücklichen Bildern haben wir einen gesamten Artikel gewidmet!

Du hast dich in einen unserer amavido-Orte verliebt? Auf amavido.de findest Du alle unsere Gastgeber. Wir freuen uns auf Dich!

 

 

Share:
Written by Leonie
Schreiben, Kultur und Reisen - das sind meine drei Leidenschaften. Bei amavido habe ich einen Ort gefunden, wo sich diese Komponenten verbinden lassen. Ich bin Leonie, aufgewachsen in einem kleinen Dorf in Brandenburg, inmitten weiter Felder an einem See und schreibe für das amavido-Magazin. Die Liebe zur Natur und zum Entdecken hat mich durch viele Länder gezogen - von Griechenland über Australien bis hin nach Kambodscha und Indonesien. Letztes Jahr war ich sechs Monate im wunderschönen Italien und durfte die faszinierende Kultur, die Mentalität und die Sprache des Landes kennenlernen. Ich möchte meine Erfahrungen, Gedanken und Eindrücke mit euch teilen und hoffe damit eure Lust auf bewusstes Reisen, Slow-Food und fremde Traditionen zu wecken. Viel Spaß beim Lesen und Kommentieren!