Eseltrekking in den abruzzen

Meine amavido Kollegin Saskia organisiert Eseltrekking in den Abruzzen! Die Aktivität und die Ferienwohnungen auf dem Agriturismo kannst Du einzeln buchen aber auch im Rahmen einer individuellen Italienrundreise mit amavido. Ich war an Ostern selbst dort, um Saskia, die Esel und die Abruzzen kennenzulernen. In dem folgenden Artikel erzähle ich Dir von diesem einzigartigen Erlebnis – komm mit!

Abruzzomio – Eseltrekking in den Abruzzen

Das erwartet Dich in diesem Artikel

abruzzomio

 

 

Eseltrekking in den Abruzzen

Vorgeschichte

Saskia lernte ich im Oktober 2021 über amavido kennen. Schon beim Einstellungsgespräch sagte Maja: „Zusammen mit dir fängt noch eine junge Frau an, die Eseltrekking in den Abruzzen organisiert“ Ich war sofort Feuer und Flamme. Ich liebe wandern, ich liebe es neue Regionen in Italien zu entdecken und ich liebe Tiere – und Esel sind besonders süß. Mein Entschluss, mit Saskias Eseln für mehrere Tage durch die Weiten der Abruzzen zu wandern, war gefasst. Mein Enthusiasmus wird schnell ausgebremst als Saskia zögerlich sagt: „Hmmm, also für eine Person ist das schwierig. Die Esel sind immer besser zu zweit und alleine mit zwei Eseln – das wird nix“ Ich hake noch ein paar mal nach, aber Saskia ist genauso stur, wie man es von ihren langohrigen Haustieren behauptet – natürlich im guten Sinne 🙂

 

 

Reisepartner

Ich bin überzeugte Alleinreisende. Schon die Frage „Mit wem halte ich es eine Woche aus, unterwegs mit zwei Eseln, während man tagsüber so gut wie keine anderen Menschen trifft“ löste Nervosität in mir aus. Meine erste Idee ist meine Schwester und mein Neffe. Eseltrekking ist natürlich eine sehr beliebte Aktivität bei Familien mit Kindern, wie mir Saskia bestätigt. Rückblickend bin ich aber froh, dass ich nur auf die Esel und nicht auf meinen kleinen Neffen warten musste. Meine zweite Idee ist besser: meine gute Freundin Annabelle! Die Kommunikation ist unkompliziert. „Hey, hast du Lust auf fünf Tage Eseltrekking in den Abruzzen? Ich zahl den Flug, ich schulde dir ja noch Geld.“ – „Ja, klingt gut, an Ostern hätte ich Zeit“ Und damit war die Sache geritzt und ich habe die Entscheidung bis heute nicht bereut!

eseltrekking in den abruzzen

 

 

eseltrekking in den abruzzen

Anreise

Früh morgens geht sie los, unsere 12-stündige Anreise zum Eseltrekking in den Abruzzen. Wir fliegen von Palermo nach Rom. Anschließend geht es noch fünf Stunden mit dem Zug Richtung Osten. Die Transportmittel werden immer kleiner. Der letzte Zug besteht nur noch aus einem Wagon. Der Kontrolleur ist gleichzeitig der Lockführer und begrüßt uns herzlich am Bahnhof: „Wenn ihr so weit seid, dann können wir los“ Am Zielbahnhof angekommen, steigt nur ein weiterer Fahrgast aus. Er schaut uns zweifelnd an und fragt ob wir eine Mitfahrgelegenheit brauchen. Kurz darauf holt uns Saskia ab und wir fahren in zehn Minuten bis in den kleinen Ort Goriano Valli. Eins ist sicher: Wir sind so richtig im Off angekommen, genau wie geplant!

 

 

Esel

Nach einer erholsamen Nacht in Saskias gemütlichen Ferienwohnung kann das Eseltrekking in den Abruzzen losgehen. Unsere Esel Valerio und Rosina interessieren sich anfangs wenig für uns. Sie grasen unentwegt, während uns Saskia erklärt, wie wir die Esel satteln, striegeln und die Hufe auskratzen, auf was wir achten sollen, was wir tun und nicht tun sollen. Dann geht es los! Die erste Strecke laufen wir gemeinsam mit Saskia. Das klappt ganz gut. Dann lässt uns Saskia alleine und der erste Tag wird anstrengend. Die Esel bleiben bergauf alle zwei Meter stehen und bergab kann es garnicht schnell genug gehen. Zwischendurch testen sie, ob wir sie am Wegesrand fressen lassen. Schon der zweite Tag ist einfacher. Am dritten Tag klappt alles ganz natürlich. Am vierten Tag haben wir uns gegenseitig komplett verstanden und am fünften Tag sind wir so gute Freunde geworden, dass der Abschied sehr schwer fällt.

eseltrekking in den abruzzen

 

 

eseltrekking in den abruzzen

Wanderung

Das Eseltrekking in den Abruzzen führt uns an fünf wunderbaren Tagen hauptsächlich durch das Aterno Tal. Wir wandern entlang des Flusses, durch den Wald, über Hochebenen mit herrlichen Ausblicken auf schneebedeckte Bergketten. Wir übernachten in kleinen Bergdörfern, welche allesamt noch im Wiederaufbau nach dem schlimmen Erdbeben von 2009 stecken. Die einzigartigen Unterkünfte sind einfach, die Menschen so herzlich und Essen ist immer reichlich und lecker vorhanden. Die Etappen sind unterschiedlich lang zwischen 8 und 15 km. Alle 1,5-2 Stunden halten wir an, damit unsere Eselfreunde grasen und wir faul in der Sonne liegen können. Ständig werden wir von Saskias sehr detaillierten Wegbeschreibung begleitet, welche wirklich keine Fragen offen lässt.

 

 

Entschleunigung

Das Eseltrekking in den Abruzzen hat mir richtig gut getan. Die Esel haben mich, die immer gerne zügig unterwegs ist, im guten Sinne ausgebremst. Das anfängliche nervige Stehenbleiben wandelte sich schon am dritten Tag in eine neugierige Frage: „Warum bleiben die Esel jetzt stehen?“ Sie spitzen die Ohren und fixieren einen fernen Punkt. Vielleicht sollte ich das auch tun. Ich entdecke viele Dinge, die ich ohne Esel übersehen hätte wie z.B. eine Horde von 40 Wildschweinen auf der anderen Hangseite oder ein einsames Reh hoch oben auf dem Berg. Kommt man abends glücklich aber müde in der Unterkunft an und will eigentlich nur die Füße bei einem Glas Wein hochlegen, heißt es: Erst die Esel, dann der Wein. Die Esel wertschätzen unsere Mühen. Schon ab dem dritten Tag kommen sie morgens aufgeregt auf uns zu und können kaum erwarten, dass es wieder los geht. Nach 5 Tagen erwische ich mich heimlich dabei, wie ich auf ein grünes Fleckchen am Wegesrand blicke und denke: „Das sieht aber frisch und lecker aus“

eseltrekking in den abruzzen

 

 

Eseltrekking in den Abruzzen

Abruzzomio Eseltrekking in den Abruzzen

Saskia lebt mit ihrer Familie in dem kleinen Ort Goriano Valli zwischen L’Aquila und Sulmona. Seit 2009 organisieren sie Eseltrekking in den Abruzzen und sie haben mittlerweile rund 30 Tiere. Von der Ferienwohnung mit Pflegeesel über Schnupperwandern bis zur 6-tägigen Trekkingtour ist für jeden Geschmack das richtige Eselerlebnis dabei. Ich finde vor allem erwähnenswert, dass man mit den Eseln alleine wandert ohne zusätzlichen Guide und man für einige Tage komplett verantwortlich für das Wohlergehen des Tieres ist. Es ist ein Nischenprodukt. Meine anfängliche Einschätzung, dass Saskia noch viele freie Termine hat, bewahrheitet sich aber nicht. Durch Reiseveranstalter, Stammkunden und Mund-zu-Mund Propaganda hat Saskia einen ordentlichen Zulauf und ist bereits zu Beginn der Saison bis August komplett ausgebucht. Saskia managed bis zu 4 Reisegruppen gleichzeitig, ihre Ferienwohnung und ihre Familie. Außerdem kümmert sie sich im Büro um Ihre eigenen Kundenanfragen, als auch um die Anfragen für individuelle Italienrundreisen mit amavido.

 

 

Die Abruzzen sind viel zu schön, um anschließend direkt wieder nach Hause zu fahren. Wir haben uns stattdessen entschlossen einfach weiterzuwandern. Ohne Esel war dies anfangs etwas traurig. Unsere Traurigkeit war aber schnell verflogen, als wir uns anschließend im Örtchen Raiano mit Juliane von Expedition Abruzzen trafen. Sie nahm sich Zeit für uns um uns die Gegend zu zeigen, ein bisschen aus dem Alltag in Raiano zu berichten und mit uns die beste Pizza im Ort zu essen. Juliane kennt sich in den Abruzzen super aus und  bildet zusammen mit Saskia das kompetente Team für Expertenwissen in Zentralitalien bei amavido.de. Wenn Du die beiden mal so richtig in ihrem Element erleben willst, dann stelle jetzt eine Reiseanfrage für Zentralitalien! Gerne bauen wir das Eseltrekking in den Abruzzen in Deine individuelle Italienrundreise mit ein …

 

Reiseanfrage

 

 

Share:
Written by Raphaela Albrecht
Hallo ich bin Raphaela, Reisefinderin bei amavido. Nach meinem Tourismusstudium in Südtirol habe ich einige Jahre im Cilento Nationalpark gelebt und Reisen organisiert. Durch Corona hat es mich nach Sizilien und letztendlich auch zu amavido verschlagen. Darüber bin ich sehr glücklich. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen. Viele Grüße, eure Raphaela